Ein südlicher teil der westalpen. www.good-energy.co.uk: Westalpen

südlicher Teil der Westalpen • Kreuzworträtsel Hilfe

ein südlicher teil der westalpen

Darunter folgt schließlich als tiefste Einheit des Engadiner Fensters die Pfundser Zone , die weitgehend aus mächtigen Bündnerschiefern, d. Im Westen befindet sich eine auffällige S-förmige Krümmung der Gesteinszonen. Kalkmylonite der Mylonitzone sind erosionsresistenter als die Averser Bündnerschiefer und Platta-Grünschiefer, die sie am Piz Turba unter- bzw. Das jüngste Sediment ist ein Flysch von Paläozän- bis Eozän-Alter. Die Sedimentbedeckung des Briançonnais ist teilweise noch mit dem Kristallin verbunden, teilweise tritt sie in Form von abgescherten Sedimentdecken auf.

Nächster

Berner Alpen

ein südlicher teil der westalpen

Teilweise wurde die Barrhorn-Serie vom Grundgebirge der Siviez-Mischabel-Decke abgeschert und etwas nach Südosten zurückbewegt. Die kontinentale Sesia-Decke zieht aus den westlichen Zentralalpen über das Aostatal hinweg, schmäler werdend, nach Süden weiter bis nordwestlich von Turin. Beide wurden im Perm vom Gabbro durchschlagen. Südrand: Der Südrand ist meist eine südfallende Scherzone parallel zu den internen Deckenkontakten des Penninikums. Die zweite Phase führte zur Verfaltung der Decken in große, liegende Isoklinalfalten F2, in der Adula-Decke: Leis-Phase. Dies macht eine Rekonstruktion und tektonische Gliederung des Deckenstapels schwierig. Flysch, Ultrahelvetikum und Helvetikum wurden weit nach Norden auf die Molasse überschoben, deren Gesteine in Bohrungen noch weit im Süden unter den Nördlichen Kalkalpen angetroffen wurden.

Nächster

Alpi Liguri (Ligurische Alpen, Westalpen)

ein südlicher teil der westalpen

Dies wird folgendermaßen interpretiert: Der Peridotit ist wesentlich älter als der Ozean. Tambo- und Surettadecke haben eine mesozoische Sedimentbedeckung. Die westlichen Berner Alpen sind intensiver erschlossen, insbesondere die Verdrahtung und Verbetonierung der Berge um Crans-Montana ist auffällig. Die der Furche nördlich vorgelagerten Berge werden in der Regel als bezeichnet, im Westen auch als und. Das malerische Barcelonette biete sich als Etappenort an. Seither ist auch das Lötschental von Norden her zugänglich. Die Lepontinischen Decken bestehen jeweils aus einem Kern, der von variszischem Grundgebirge gebildet wird, im wesentlichen Orthogneisen, Paragneisen und Amphiboliten, sowie einer metamorphen Sedimentbedeckung aus Konglomeraten und Quarziten Perm und Untertrias , Dolomiten Mittel- und Obertrias sowie Kalken, Mergeln und Brekzien, die wohl vor allem ins jüngere Mesozoikum gehören.

Nächster

Berner Alpen

ein südlicher teil der westalpen

Es handelt sich vorwiegend um grünschieferfaziell metamorphe Phyllite von wechselnder Zusammensetzung: Kalkphyllite, Quarzphyllite und Graphitphyllite. Die Iberger Klippen liegen auf Kreide- und Tertiärschichten der helvetischen Drusberg-Decke auf. Argand, dem ersten modernen Erforscher der penninischen Decken, als penninisch bezeichnet und von R. Die tektonischen Ursachen sind erstens E-W-streichende alpine tertiäre Falten und Überschiebungen, die zu einer relativen Hochlage des Penninikums im Bereich des Fensters führen. Er hat seinen Namen davon, dass einige Seitentäler des Salzachtals, z.

Nächster

Alpi Liguri (Ligurische Alpen, Westalpen)

ein südlicher teil der westalpen

Auf dem Programm stehen für die nächsten Tage folgende fahrerischen Herausforderungen und landschaftliche Höhepunkte: Zu Beginn unserer Reise genießen wir das Panorama am Col de Valibelle und der Crète de Cherine. Die Dronero-Einheit schliesslich besteht aus präalpin metamorphem Kristallin, klastischen Metasedimenten von Oberkarbon- bis Untertriasalter, sowie sauren und basischen Magmatiten, das Ganze mit alpiner Metamorphose in der Blauschieferfazies. Alpi Ticinesi Umgrenzung: — — — — — — — — Passo del San Gottardo — — — — Lago di Como — Lago di Lecco — Anmerkung: Das hier den Walliser Alpen zugeordnete Gebiet vom Simplon- bis zum Nufenenpaß Leone-Gruppe , mit dem Rhonetal als Nordgrenze, wird zuweilen auch den Tessiner Alpen zugerechnet. Über den Ablagerungsraum der letzteren, ob auf kontinentaler oder ozeanischer Kruste, herrscht Ungewissheit, da sie keine Reste ihres ursprünglichen Untergrundes mitgeführt haben. Im rechten Teil des Bildes ist der ovale Umriss eines Basaltkissens zu erkennen.

Nächster

Alpi Liguri (Ligurische Alpen, Westalpen)

ein südlicher teil der westalpen

In den unterlagernden Einheiten des Venediger-Deckensystems, aber auch in der Rote-Wand-Modereck-Decke, wurden bisher keine Anzeichen für alpine Eklogitfazies-Metamorphose gefunden. Dies geschah bei der oligozänen Niemet-Beverin-Deformationsphase vor etwa 35 Ma, die als Dehnungsereignis interpretiert wird. Dafür spricht ihre Ähnlichkeit mit Serien des Piemont-Ligurischen Ozeans in den West- und Zentralalpen Combin-Zone. Der Aufschluss befindet sich am östlichen Rand dieser Querzone. Diese Assoziation stellt wahrscheinlich stark deformiertes variszisches Kristallin dar; für eines der Eklogitboudins wurde ein altpaläozoisches Ausgangsgesteinsalter bestimmt.

Nächster

ᐅ EIN SÜDLICHER TEIL DER WESTALPEN

ein südlicher teil der westalpen

Die Schieferalpen liegen großteils im Westen nördlich, im Osten nach dem , wo sie nahezu unterbrochen ist südlich der Längstalflucht, und werden daher dort meist zu den Zentralalpen gerechnet. Die Nordroute gehört zur ; beide Routen zählen zum System der. Alpes Calcaires de Savoie, italien. Die Jurabrekzien wurden von nordwestlich ihres Ablagerungsraums gelegenen Bruchstufen geschüttet. Auch nach Südwesten wird die Reihe der Klippen durch einige kleinere Klippen in den französischen Westalpen Savoyen fortgesetzt.

Nächster

ᐅ EIN SÜDLICHER TEIL DER WESTALPEN

ein südlicher teil der westalpen

Alpes du Chablais Umgrenzung: Genève — Lac Léman — — bei Martigny — — — — — L'Arve — — Genf Anmerkung: Gelegentlich wird der südliche Teil der Chablais-Alpen Linie Taninges — Lac d'Emosson der Mont-Blanc-Gruppe 87 zugerechnet. Nun endet die Sedimentation in der Regel bald, da die Flyscheinheit unter die Front der Oberplatte geschoben wird. In anderen Staaten des Alpenraums oder außerhalb, sowie bei diversen Fach- und Interessengruppen, sind teilweise andere Umgrenzungen, Einteilungen, und Umgrenzungen von Untergruppen der Alpen gebräuchlich. Dies ist ziemlich sicher falsch. Er wurde nach Süden über die Schamser Decken zurückgeschert ,. Bernard-Pass stehen in der eklogitfaziell metamorphen Versoyen-Einheit Ophiolithe an Serpentinit, Schwarzschiefer mit Gabbro- und Basalt-Lagergängen, Kissenlava , die von der typischen Kreide-Abfolge des Valais-Beckens überlagert werden und deshalb als Ozeanboden des Valais-Beckens interpretiert wurden. Die Berner Alpen sind stark vergletschert.

Nächster