Rettet die bienen. Rettet die Bienen

Volksbegehren die Die wichtigsten Infos

rettet die bienen

Allerdings riefen sämtliche Trägerorganisationen des Volksbegehrens am 18. Kann die Menschheit ohne Bienen überleben? Februar müssen sich zehn Prozent der Wahlberechtigten in den Rathäusern in Bayern für das Volksbegehren eintragen, denn für den Erfolg sind fast eine Million Unterschriften notwendig. Das Volksbegehren fordert verbindliche Regeln für Landwirte. Das war schlecht für die Kanarienvögel, aber gut für die Bergleute. Eine inhaltliche Prüfung der Initiative hat die Kommission zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vorgenommen.

Nächster

„Rettet die Bienen!“

rettet die bienen

Insbesondere seit den 1950er Jahren sei das der Fall, nach der Umstellung der Landnutzung nach dem Krieg. Wiendl war jahrelang auch Journalismus-Lehrbeauftragter an der Katholischen Universität Eichstätt. Die amtliche Sammlung von Unterschriften in Eintragungslisten bei den Gemeindeverwaltungen dauert vom 18. Einen guten Überblick findest du in diesem. Engagierte Ökobauern haben es schwer, neben Bauern mit konventioneller Landwirtschaft zu bestehen.

Nächster

„Rettet die Bienen“

rettet die bienen

In einigen Punkten geht das Eckpunktepapier aber auch über den Volksbegehren hinaus. Gerät ihr komplexes System aus der Balance, wird es für uns alle ungemütlich. Sobald wir Zuckerwasser zufüttern, können wir keinen Honig mehr ernten. Die Kommission kann entscheiden, ob sie der Aufforderung nachkommen will oder nicht, muss ihre Entscheidung aber in jedem Fall begründen. Bei der Silagefütterung wird das Gras durch Gärung konserviert und kann häufiger geschnitten werden.

Nächster

Bienensterben/more than honey

rettet die bienen

Daher war es für die Spitzenkandidatin Agnes Becker, Tierärztin aus Wegscheid und Sprecherin der Initiative, umso überraschender, dass sie und ihre Helfer fast 95 000 Unterschriften mit dem Zulassungsantrag abgeben konnten. Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe. Gemeinsam mit ihrem Mann betreibt sie seit 1996 eine Biolandimkerei im Landkreis Pfaffenhofen. Sie fordern vor allem sogenannte Biotopverbunde. Wir haben sie zusammen genutzt: Die einmalige und historische Chance zur Schaffung des wirksamsten Naturschutz- und Artenvielfalt-Gesetzes. Wissenswertes, Interessantes und Fakten rund um Stadtbienen finden Sie in diesem Buch.

Nächster

die Worum es bei Volksbegehren geht

rettet die bienen

Wen wundert es da, dass die meisten Bauern so weitermachen wie bisher? Einst häufige Vogelarten wie Haussperling, Amsel oder Star sind besonders stark zurückgegangen. Innerhalb der ersten zweieinhalb Wochen nach Beginn der Sammlung waren bereits 18. Andere sehen aber auch mit einer Umstellung auf ökologische Landwirtschaft ihre berufliche Existenz gefährdet. Wenngleich für die Bienen im Tal die Lage nicht ganz so dramatisch sei. Sterben die Insekten, geht's auch den Vögeln schlecht. Sie brauchen aber eine große Vielfalt, um auch nach der Rapsernte Futter zu haben.

Nächster

„Rettet die Bienen!“

rettet die bienen

Dann fehlen die Wiesenblumen und Ackerkräuter. März 2020 eventuelle Unterstützungsunterschriften weiter zu verifizieren. Sie und andere Insekten sind bedroht und werden immer weniger. Das Volksbegehren ist gleichzeitig ein Gesetzesentwurf, über den der Landtag bei Erreichung des Quorums abstimmt. Vorläufiges Ergebnis: Bayernweit 18,4 Prozent für das Volksbegehren 14.

Nächster

Volksbegehren Artenschutz

rettet die bienen

Wie hat sich die Situation verändert? Die konventionelle Landwirtschaft ist sehr effizient in der Unkrautvernichtung mit Pestiziden geworden, alles ist perfekt sauber: Die Wiesen sind grün und auf den Feldern gibt's kaum noch Ackerpflanzen wie Mohn- und Kornblumen oder Wicken. Oder der Landtag stellt dem Volksbegehren einen eigenen Gesetzentwurf entgegen - dann werden bei einem Volksentscheid beide Gesetzentwürfe zur Abstimmung gestellt. Kurz nur so viel: Ein paar Alibi-Blümchen am Feldrand und selbst ein ausgedehntes blühendes Rapsfeld reißen hier noch lange nichts. Das allmähliche Verschwinden der Arten Früher galten sie oft als Plage, heute führt ihr Mangel zu Bestürzung: Insekten. Ein Volksbegehren wie in Bayern sollte am besten in den übrigen Bundesländern folgen. Wenn Sie, gegen einen Unkostenbeitrag, mit in der Karte und auf der Tegernseer Stimme aufgenommen werden möchten, melden Sie sich direkt bei uns. Dieser sollte inhaltliche Ziele des Volksbegehrens übernehmen, aber umstrittene Passagen entschärfen.

Nächster